Freitag, 24. Februar 2017

lilleLiebLinks #08/17

Auf in ein neues Wochenende! Aber vorher haben wir für Euch noch die lilleLiebLinks dieser Woche. Wir haben wieder mal tolle Nähwerke für unsere wöchentliche Linkparade entdeckt. 

Aber bevor wir zu unseren lilleLiebLinks kommen, haben wir noch eine Gewinnerin aus der letzten Woche für Euch, die wir aus den Teilnehmern unserer Linkparty der letzten lilleLiebLinks-Woche ermittelt haben:

Was ich so näh' mit dem Glitzersweat anthrazit gold

Bitte melde Dich per Mail mit Deiner Anschrift bei uns, damit wir Dich in nächster Zeit mit einem Probenähpaket überraschen können.
Schwerelos und Buntstiftstreifen haben wir so herrlich frühlingshaft als Jacke bei Ad Ne La entdeckt. 
Ein traumhaftes Kleid hat sich Blaukariertes aus unserem Rippstrick blau genäht.
Der beliebte Kreuzstichrose wurde bei Lieber Freund zu einem tollen Kleid.
Aber auch bei Lütt Tüüg fand der fantastische Stoff seine Bestimmung in einem schönen Kleid.
Und für den Mann gab es einen coolen Hoodie aus dem Stepper Dreiecke.
Petites Chipies hat einen der gefragtesten lillestoff-Klassiker zu einem schlichten und doch sehr ausdrucksstarken Kleid vernäht: Me von enemenemeins.
Der Wattiert Gesteppt navy in einem traumhaften Gesamtwerk, entdeckten wir die Woche bei Sew Mariefleur.
Wunderblumen, vernäht zu einem Mädchen-Kleidertraum, haben wir diese Woche bei Tough Cookiez entdeckt.
Lotte und Elise wurde bei Ulme Handmade zu einem zauberhaften Kleidchen.
Und einen genialen Blazer hat Urbanranger aus dem Wild Rose redwine genäht.


Die Links, die wir für Euch gesammelt haben, sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Deshalb würden wir uns umso mehr freuen, wenn Ihr ganz unten im Beitrag unsere Linkliste mit Euren Werken dieser Woche vervollständigt. Dafür habt Ihr bis spätestens nächsten Donnerstag Zeit. Voraussetzung ist, dass Euer Nähwerk überwiegend aus lilleStoffen genäht ist.

Nun seid Ihr an der Reihe! Zeigt uns Eure lille-Werke der Woche, verlinkt Euch mit Euren Beiträgen in unserer Linkliste und gewinnt mit ein bisschen Glück ein Überraschungs-Probenähpaket. Die Gewinnerin geben wir dann nächste Woche bei den nächsten lilleLiebLinks bekannt.

Die Regeln sind wie folgt:
1. Beiträge, die im Laufe der Woche (oder auch Vorwoche) gezeigt wurden, dürfen hier verlinkt werden (auch wenn sie bereits Teil einer anderen Linkparty waren).
2. die gezeigten Werke sollten als Hauptbestandteil aus lilleStoffen genäht sein
3. Ihr könnt alle Nähwerke zeigen, egal ob Ihr für Euch selbst, für Eure Kinder, den Mann oder jemand anders genäht habt.
4. Ihr dürft auch mehrere Werke verlinken

Wenn Ihr Eure Werke hier in den lilleLiebLinks verlinkt und immer wieder in unserer Mein Lillestoff-Gruppe zeigt, stehen Eure Chancen einmal von uns überrascht zu werden nicht schlecht. Habt ein bisschen Geduld und belasst es bei der Überraschung.

Wenn Ihr Fragen zum Verlinken habt, meldet Euch gerne bei uns. 
 
  


Dienstag, 21. Februar 2017

Nähreich vs. Nähchaos - zu Besuch bei Lecker und Nähen

Es geht endlich in eine weitere Runde "Nähreich vs. Nähchaos - der Blick durchs Schlüsselloch"

Heute sind wir zu Besuch in Oberbayern bei Christina von Lecker und Nähen 




1.       Wer bist Du und wie bist Du zum Nähen gekommen?

Hallo, ich bin Christine, bin 35, habe 2 liebe Mädels + 1 Bauchbewohner und wohne in einem kleinen Dorf in Oberbayern. Seit 2014 blogge ich auf meiner Seite www.leckerundnaehen.de
Vor ca. 10 Jahren wollte ich das Nähen einfach mal ausprobieren, buchte einen VHS-Kurs und kaufte eine Billignähmaschine bei einem Discounter. Ich hatte mich da gleich an einen leichten zu nähenden Blazer gewagt und der ist sehr toll geworden, so dass ich gleich den nächsten Kurs für ein Dirndl selber nähen besuchte. Was auch sogar gut klappte, so im Nachhinein würde ich mit kleineren und leichteren Sachen anfangen, aber ich liebe einfach Herausforderungen. Seitdem hat es mich das tollste Hobby der Welt nicht mehr losgelassen.


2.       Was machst Du, wenn Du nicht nähst?

Ich arbeite bei unserer Firma, einem Biokistenlieferservice, im Büro mit und was halt sonst noch grad so anfällt.
Ich koche und backe sehr gerne, was aber derzeit mit den Kindern oft zeitmäßig nicht so gut klappt und so gibt’s oft schnelle gesunde Gerichte. Den Traum ein Kochbuch zu schreiben habe ich mir auch schon erfüllen können
Auch häkle, stricke und lese ich gerne.

3.      Was ist für Dich beim Nähen unverzichtbar?

Schöne, qualitativ sehr gute Stoffe, soweit es geht Bio-Stoffe.

4.      Wann ist Deine liebste Nähzeit?

Nähen würde ich liebend gerne untertags, was aber mit meiner Arbeit und den Kindern nicht zu vereinbaren ist, daher kann ich nur die Abendstunden dafür nutzen.

5.      Was nähst Du am liebsten?

Eigentlich Taschen und Geldbörsen, aber leider kann man da nicht wirklich viel selber benutzen, daher nähe ich inzwischen auch sehr gerne Kleidung für meine Mädels und mich. Mein Mann kommt dabei meist zu kurz.


6.      Was ist für Dich in Deinem Nähzimmer unverzichtbar?

Meine 3 Nähmaschinen (Cover, Overlock, Nähmaschine), ich möchte keine mehr missen.

7.       Zeig uns Dein liebstes "Nähhelferlein"

Das ist schwierig sich da zu entscheiden, aber bei mir geht nichts ohne Rollschneider und Schneidematte.

8.      Welche Tipps hast Du für mehr Ordnung im Nähzimmer?

Da bin ich glaub ich die Falsche für die Frage. Ich bin da eher chaotisch veranlagt, obwohl ich auch immer mehr versuche etwas mehr Ordnung zu schaffen. So richtig wertvolle Tipps habe ich da leider nicht.

9.      Was würdest Du jemanden mit auf den Weg geben, der sich ein Nähzimmer einrichten möchte?

Genügend Platz für die Nähmaschinen planen und fürs zuschneiden. Gutes Licht, vor allem wenn man wie ich, ausschließlich Abends näht. Bügeleisen sollte auch in der Nähe bereit stehen und ganz wichtig genügend Stauraum für Stoffe und co.




Freitag, 17. Februar 2017

lilleLiebLinks 07/16

Freitags ist lilleLiebLinks Tag und wir waren diese Woche wieder fleißig und haben im Netz nach Lieblings-Nähwerken aus lilleStoffen gestöbert. Auch diese Woche haben wir tolle Nähwerke für unsere wöchentliche Linkparade entdeckt. 

Aber bevor wir zu unseren lilleLiebLinks kommen, haben wir noch eine Gewinnerin aus der letzten Woche für Euch, die wir aus den Teilnehmern unserer Linkparty der letzten lilleLiebLinks-Woche ermittelt haben:
Fairnäht mit dem Jacquard bilberry pitti



Bitte melde Dich per Mail mit Deiner Anschrift bei uns, damit wir Dich in nächster Zeit mit einem Probenähpaket überraschen können.

Unsere Jacquards begeistern sowohl Groß als auch Klein und auch wir sind begeistert was Ihr daraus alles entstehen lasst. Der kleine Kompass hat ein traumhaftes Kleid aus dem Jacquard blueberry pitti genäht. 
Herbststurm ist ein Design-Klassiker, den Ihr immer wieder sehr gerne vernäht. Hier in der wasserabweisenden Raincoat-Variante von Je Da Li zu einem süßen Mantel vernäht.
Ein absoluter lille-Klassiker ist der Mini Bloom und Jesse Sews ein Nähliebeblog hat einen süßen Strampler aus diesem tollen Stoff genäht.
Und ein weiterer, absoluter Klassiker ist der Busy Beaver. Wer kennt Ihn noch? Kunterbuntspecht hat eine geniale Kombi daraus genäht.
Sei wild und frech und wunderbar! Das fällt uns als erstes ein bei dem süßen Hoodie von Lin-Kim aus dem Mädchen mit Pony.
Der Catched Hearts in einer tollen Winterkombi aus Handschuhen und Schal gab es die Woche bei Lottchen.tilda zu bestaunen.
 MiniMon hat den coolen Mammoth and Friends zu einem tollen Hoodie vernäht.
Und perfekt in Szene gesetzt hat Momimidesign den Farn als Kleid mit einer Leggings aus dem Summerjeans Joya.  
Black Rose ist ein beliebter Dauerbrenner in unserer lillestoff-Woman Linie. Wir haben uns sehr über das wunderschöne Nähbeispiel von Prin.Mari gefreut.
Ulpukkas Kleiderschrank hat mal wieder bewiesen, dass Dinosaurier absolut nicht so ein reines Jungs-Ding sind. So toll ist das Kleid aus dem Summerjeans Dinosaurrr!


Die Links, die wir für Euch gesammelt haben, sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Deshalb würden wir uns umso mehr freuen, wenn Ihr ganz unten im Beitrag unsere Linkliste mit Euren Werken dieser Woche vervollständigt. Dafür habt Ihr bis spätestens nächsten Donnerstag Zeit. Voraussetzung ist, dass Euer Nähwerk überwiegend aus lilleStoffen genäht ist.

Nun seid Ihr an der Reihe! Zeigt uns Eure lille-Werke der Woche, verlinkt Euch mit Euren Beiträgen in unserer Linkliste und gewinnt mit ein bisschen Glück ein Überraschungs-Probenähpaket. Die Gewinnerin geben wir dann nächste Woche bei den nächsten lilleLiebLinks bekannt.

Die Regeln sind wie folgt:
1. Beiträge, die im Laufe der Woche (oder auch Vorwoche) gezeigt wurden, dürfen hier verlinkt werden (auch wenn sie bereits Teil einer anderen Linkparty waren).
2. die gezeigten Werke sollten als Hauptbestandteil aus lilleStoffen genäht sein
3. Ihr könnt alle Nähwerke zeigen, egal ob Ihr für Euch selbst, für Eure Kinder, den Mann oder jemand anders genäht habt.
4. Ihr dürft auch mehrere Werke verlinken

Wenn Ihr Eure Werke hier in den lilleLiebLinks verlinkt und immer wieder in unserer Mein Lillestoff-Gruppe zeigt, stehen Eure Chancen einmal von uns überrascht zu werden nicht schlecht. Habt ein bisschen Geduld und belasst es bei der Überraschung.

Wenn Ihr Fragen zum Verlinken habt, meldet Euch gerne bei uns. 
 
  



Dienstag, 14. Februar 2017

Nähreich vs. Nähchaos - zu Besuch bei Frau Pipina

Es geht endlich in eine weitere Runde "Nähreich vs. Nähchaos - der Blick durchs Schlüsselloch"

Heute sind wir zu Besuch bei Frau Pipina und wir bekommen nicht nur einen winzigen Einblick in ihr Nähreich, sondern erfahren auch wie sie zum Nähen gekommen ist.



1. Wer bist Du und wie bist Du zum Nähen gekommen? 

Mein Name ist Giusi, ich bin 39 Jahre alt, Mutter von drei Kindern, Partnerin des bestens Herzensmenschen, den es gibt und Frauchen eines Terriermischlings. Unter den Namen Frau Pipina zeige ich was ich so nähe oder sage was mir gerade so auf der Zunge liegt. Ich bin durch den Tod meines Vaters zum nähen gekommen. Er ist 2006 an den Folgen einer langen Krebserkrankung gestorben. Er ist derjenige der mir den Spitznamen ''Pipina'' verpasst hat. Ich habe mir lange Vorwürfe gemacht, ihm nicht helfen zu können. Dies hatte zur Folge, dass ich Hilfe bei einer Therapeutin gesucht habe. Diese wiederum hat mir zu einem Hobby geraten bei dem Ich abschalten kann. So kam ich zum Nähen und blieb dabei. Denn wenn ich nähe, vergesse ich alles um mich herum. Auch nach so vielen Jahren, ist es für mich noch ein toller Ausgleich. 



2. Was machst Du, wenn Du nicht nähst? 

Von Beruf bin ich Krankenschwester auf einer Neurochirurgischen Intensivstation. In diesem Jahr feiere ich mein 20 jähriges Examen. Wegen meiner drei Kinder arbeite ich aber nur in Teilzeit an den Wochenenden. Seit September 2016 leite ich unter der Woche ein Nähprojekt mit geflüchteten Frauen, jeden Dienstag wird fleissig Kleidung genäht und die Frauen kommen mal für ein paar Stunden aus dem Alltag heraus. Ab Frühling findet man mich häufig im Garten, ich liebe es unser Gemüse und Obst selbst anzubauen, zu ernten und zu essen. Neben dem Nähen ist dies auch Entspannung pur. 

3. Was ist für Dich beim Nähen unverzichtbar?

Meine Maschinen, aber insbesondere meine Overlock, ohne die geht nichts mehr. Fast jedes Kleidungsstück wird mit ihr genäht. Im letzten Jahr habe ich mir endlich eine neue gekauft. Die hatte ich mir wirklich verdient.



4. Wann ist Deine liebste Nähzeit?

Tagsüber wenn alle aus dem Haus sind und ich dann für ein paar Stunden hier das Chaos walten lassen kann. Meistens räume ich erst auf kurz bevor ich die Kinder wieder abhole.


5. Was nähst Du am liebsten?

Kleidung für uns fünf, oder aber andere Familienmitglieder. Mich hat es damals ziemlich geschockt, was in den Ländern wie Bangladesch, Indien und Pakistan passiert. Die Ausbeutung dieser Näherinnen, ich wollte nicht teil dieses Systems sein und nähe weitgehend ( meine Kleidung zu 80%) unsere Kleidung selber.

6. Was ist für Dich in Deinem Nähzimmer unverzichtbar?

Für mich ist gutes Licht wichtig, daher bin ich froh dass mein Nähplatz direkt am Fenster ist. Am Abend nutze ich dann auch eine gute LED.

7. Zeig uns Dein liebstes "Nähhelferlein"

Oh da gibt es drei, die mir stets treu sind und helfen. Zum einen ist es eine Handwerkerschürze aus den USA. Diese hat meinen Mutter mir letzten Sommer mit gebracht. Da ich oft zwischen zwei Räumen hin und her renne, ist sie ganz praktisch. Ich kann wichtige Dinge wie Schere, Handmaß, Rollschneider, Kreide, Stifte darin verstauen und habe es stets bei mir. Aber es gibt noch zwei weitere, meine Saumbügelhilfe das "Dritz Ezy-Hem", ein dünnes ALU Lineal, dass die Bügelwärme weiterleitet und der Saum bis zum nähen erstmal stabil ist. Und meine Wonderclips. Ich komme mit Stecknadeln nicht klar, sie stecken nie im Stoff, dafür aber in meinen Fingern, da ist es praktisch wenn die Mutter, einmal im Jahr zu ihrer Schwester fliegt und mir solche tollen Dinge mitbringt. 





8. Welche Tipps hast Du für mehr Ordnung im Nähzimmer?

Ordnung? Was ist das? Ich bin das Chaos in Person. Ich versuche nach wie vor ständig ein System hier rein zubekommen,doch es scheitert an meiner Konsequenz auch anschliessend vernünftig wieder aufzuräumen . Bestes Beispiel mein Nähgarn, ich habe  wegen meiner Cover immer vier Rollen pro Farbe, wenn man es vernünftig anordnen würde, hätte man ein nettes Harmonisches Bild, bei mir nicht.


9. Was würdest Du jemanden mit auf den Weg geben, der sich ein Nähzimmer einrichten möchte?

Sieh zu, dass Du einen Tisch mit einer angenehmen Arbeitshöhe hast. Dein Rücken wird es dir danken. Ebenso sollte der Tisch stabil sein und nicht wackeln, es gibt nix nervenderes als einen Tisch der beim nähen auf Wanderschaft geht. Mache es Dir gemütlich. Ich habe mir sehr viele Bilder aufgehangen, nicht irgendwelche, sondern Bilder zu denen ich einen Bezug habe und die mir etwas bedeuten. Hinzu kommt dass meine "Ecke" direkt an unser Wohnzimmer angrenzt und wenn es schön hergerichtet ist, dann wirkt es nicht wie eine dunkle Werkstatt, sondern auch mal dekorativ.